Zoo Becker feiert 25 Jahre in Ansbach

Vom 31.07. bis 02.08.2014 feiert Zoo Becker sein 25-jähriges Bestehen in Ansbach mit einem vollgepackten und vielfältigen 3-Tages-Programm, das für jeden etwas zu bieten hat: Von Ernährungsberatung für Tierfutter bis zu  Aquascaping-Workshops mit dem Weltmeister 2013, von Kindertattoos und Hüpfburg bis zum Tierfotografen. Außerdem gibt’s natürlich was zum Essen & Trinken und obendrauf auf weit über 100 Artikel aus dem gesamten Sortiment auch noch 25 % Rabatt.

Wir sehen uns dann bei Zoo Becker!

Zoo Becker feiert mit 3-Tages-Programm

Zoo Becker feiert mit 3-Tages-Programm

Zoo Becker feiert mit 3-Tages-Programm (Seite 2)

Zoo Becker feiert mit 3-Tages-Programm II

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInEmail this to someoneShare on Tumblr

Die Flaggen sind gehisst!

Seit dem 1. April 2014 ist die ehemalige Firma Schafft nicht mehr eine Produktionsstätte des Unilever Konzerns, sondern gehört zu dem US-Familienunternehmen Jack Link’s. Mit dem Verkauf wechselt nicht nur der Standort, sondern mit BiFi auch eine der bekanntesten Marken Deutschlands die Besitzer.

Durch diesen Kauf möchte das US-Unternehmen zum weltweit führenden Anbieter im Bereich der Fleischsnack-Markenartikel werden und hat mit dem wachstumsstarken Sortiment um BiFi, Peperami & Co. einen großen Schritt in diese Richtung getan.

Die Basis für die neue Unternehmensidentität bildet ein eigenes Corporate Design – Manual für den Standort Ansbach. Dieses Handbuch wurde über die letzten Wochen konzipiert und ausgearbeitet und beinhaltet neben Grundgestaltungselementen wie Logo, Schriftarten und Farbwelt auch wichtige Elemente der Unternehmenskommunikation, um ein einheitliches Erscheinungsbild des Unternehmens zu garantieren.

Analog dieser neuen Unternehmensidentität zeigt sich der Standort Ansbach in einem neuen Gewand und so wehen bereits die Fahnen mit dem neuen Logo vor der Produktionsstätte in Ansbach.

Die Flaggen sind gehisst!

Jack Link’s Ansbach

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInEmail this to someoneShare on Tumblr

’54, ’74, ’90, 2014!!!

Wir gratulieren der deutschen Fußballnationalmannschaft zum Weltmeistertitel 2014! Das Spiel war eines Finales würdig und war in Sachen Spannnung und Nervenkitzel kaum zu übertreffen.

Wie im letzten Blog schon vermutet, wurde gestern Abend mit 34,65 Millionen Zuschauern ein neuer Reichweitenrekord aufgestellt. 86,3 Prozent (!) aller TV-Nutzer sahen den Deutschen zu, wie sie den 4. Stern holten.

Bis tief in die Nacht gingen die Straßenfeste und Autokorsos in den deutschen Städten und heute Morgen hatten wir alle, trotz kurzer Nacht und Müdigkeit, ein breites Lächeln auf den Lippen!

WM 2014 - Hintergrundwissen

Weltmeister 2014

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInEmail this to someoneShare on Tumblr

WM 2014 – Hintergrundwissen

Das geschichtsträchtige 7:1 der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen die Auswahl aus Brasilien bei der Fußball WM 2014 war nicht nur hinsichtlich des Ergebnisses ein rekordverdächtiger Abend.

Denn mit 32,57 Millionen Zuschauern, die das gestrige Spiel sahen, erzielte das ZDF die bisher höchste je gemessene TV-Reichweite und hatten einen Marktanteil von 87,8 Prozent. Dies dürfte vor allem alle Werbepartner und Sponsoren rund um die WM sowie alle Unternehmen, die während der Übertragung Werbespots gebucht haben, freuen.

Ein entscheidender Grund für diese Rekordquoten sind die Anstoßzeiten bei der WM, die in die europäischen Abendstunden gelegt wurden. Normalerweise würde im Gastgeberland niemand um 13 Uhr bei Gluthitze Fußball spielen oder sogar das Finale bei einer Weltmeisterschaft um 16 Uhr Ortszeit beginnen. Doch Sponsoren, Werbekunden und Fernsehunternehmen sehen gerade die europäischen Zuschauer als Hauptzielgruppe mit viel Kaufkraft, weshalb alle Spiele in den europäischen Abendstunden angepfiffen werden, damit möglichst viele Europäer erreicht werden können. Pech haben dagegen z.B. Australier oder Japaner, die sich wochenlang die Nächte um die Ohren schlagen müssen, um die Spiele live sehen zu können.

In jedem Fall ist zu erwarten, dass dieser Quotenrekord nur von kurzer Dauer ist, wenn Deutschland am kommenden Sonntag das Finale bestreiten wird.

Wir drücken die Daumen für die deutsche Nationalmannschaft und freuen uns auf das Finale!

WM 2014 - Hintergrundwissen

WM 2014 – Hintergrundwissen

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInEmail this to someoneShare on Tumblr